Lerninhalte im Fach Informatik:

In der Jahrgangsstufe 9 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:
  • Sie können Daten verarbeitende Prozesse durch Funktionen sowie Datenflüsse beschreiben und umsetzen.
  • Sie kennen die funktionale Sichtweise als allgemeinen Zugang zur Funktionsweise von Tabellenkalku­la­tions­sys­temen.
  • Sie können überschaubare, statische Datenmengen durch Klassen und deren Beziehungen sicher struktu­rieren.
  • Sie können Datenstrukturen in ein Datenbanksystem umsetzen.
  • Sie haben Einblick in die Forderungen an die Korrektheit eines Datenbestands.
  • Sie können Abfragen an einen Datenbestand realisieren.
  • Sie haben ein Bewusstsein für Datensicherheit und Datenschutz.

 

In der Jahrgangsstufe 10 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:
  • Sie können zeitliche Abläufe strukturieren, indem sie sie mithilfe von Zuständen und Übergängen beschreiben.
  • Sie sind in der Lage, einfache Zustandsübergangsdiagramme in objektorientierte Programme umzusetzen.
  • Sie können überschaubare Algorithmen in Programmen umsetzen.
  • Sie können Aufgabenstellungen durch objektorientiertes Strukturieren lösen.
  • Sie können Interaktionen zwischen Objekten darstellen und in einem Programm realisieren.
  • Sie können hierarchische Klassenstrukturen durch Generalisierung und Spezialisierung beschreiben.
  • Sie können verschiedene Modellierungstechniken sachgerecht und miteinander verknüpft anwenden.



Programme für den Unterricht


Jahrgangsstufe 6

LibreOffice

Object-Draw



Jahrgangsstufe 7

EOS2-Projekt

Kompozer

Robot Karol


Jahrgangsstufe 9

LibreOffice



Jahrgangsstufe 10

BlueJ

javadoc




Jahrgangsstufe 11

BlueJ

Binärbaum Visualisierungstool (BVT)

BinSuch




Jahrgangsstufe 12

javakarol

BlueJ

Lernsoftware Filius

 

 

 

Wettbewerbe:

Informatik-Biber

Bundeswettbewerb Informatik

Intel Leibniz Challenge


CyberMentor

CyberMentor ist ein Mentoring-Programm für Mädchen und Frauen, die sich für MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) interessieren oder neugierig darauf sind, den MINT-Bereich auf eine spannende Art und Weise zu erleben.

Das Programm bietet den Teilnehmerinnnen:

Eine persöhnliche E-Mail-Mentorin, die ein MINT-Fach studiert oder im MINT-Bereich beruflich tätig ist. Mit ihr kann sich die Schülerin per E-Mail über Schule, Studium, Beruf und MINT-Themen austauschen.

Eine Internet-Community, um andere Schülerinnen mit ähnlichen Interessen kennenzulernen.
Treffen und Ausflüge zu Universitäten und Forschungsinstituten.


Mehr Informationen sind unter www.cybermentor.de zu finden.

 

Informatik-Sommercamp der Universität Passau

 

 

 

 

Fachschaft Chemie

 

 

 

Chemie_Grundwissen

 

Lehrplanübersicht Chemie

 

Aktuelles aus der Chemie:

 

 

 

 

  •  

Jahrgangsstufenbeste ausgezeichnet

Wie bereits in den Vorjahren wurden auch im Schuljahr 2011/2012 durch die Firma Süd-Chemie unsere Jahrgansstufenbesten mit tollen Preisgeldern belohnt.
Unser Dank gilt der Firma Süd-Chemie!
Wir hoffen, auch in diesem Schuljahr Jahrgangsstufen-Beste zu finden und wünschen dabei unseren Schülern schon jetzt viel Erfolg!

 

 

 

  •  

NaWi-Treff in der Pause

Einmal in der Woche in der Pause treffen sich interessierte Naturwissenschaftler der Unterstufe am NaWi-Treff und tauschen nicht nur Informationen aus, sie führen auch einfache Experimente durch oder zeigen naturwissenschaftlich Interessantes.
(Treffpunkt in der Aula neben Raum E021)

 

 

 

   

 

 

************************************************************************************

 

 

Aktuelle Wettbewerbe:

  •  

Chemie-Olympiade 2012

Ab sofort ist das Online-Anmeldeportal zur 44. Internationalen Chemie-Olympiade (IChO) 2012 für Schülerinnen und Schüler geöffnet.
Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen. In vier Auswahlrunden wird in Deutschland das Team ermittelt. Diese Auswahl kann sich dann im internationalen Wettbewerb mit TLeilnehmern aus rund 50 Nationen messen. http://www.ipn.uni-kiel.de/abt_chemie/icho/fr_reload.html?home.html

 

 

 

  •  

Experimente antworten

Experimente antworten stellt ein Landeswettbewerb für die Jahrgangsstufen 5 – 10 dar.
Mitmachen kann jeder, der Interesse an naturwissenschaftlichen Themen besitzt und vorgegebene Aufgabenstellungen bearbeitet.
Die neuen Runden starten jeweils Ende September/Anfang Oktober, Ende Januar/Anfang Februar und Ende April/Anfang Mai. Die Schüler bekommen die Aufgaben von ihrem Bio bzw. Chemielehrer oder direkt unter
http://www.experimente-antworten.bayern.de/index.html

Chers parents, chers élèves,

auf dieser Seite möchten wir Ihnen und Euch …

… die Aktivitäten der Fachschaft Französisch näherbringen,

Tipps und Informationen rund um das Fach Französisch geben,

Entscheidungshilfen zur Fächerwahl in der 5. bzw. 7. Klasse bieten,

Informationen zur Anschaffung von Wörterbüchern geben,

Informationen zum DELF Prüfzertifikat geben.

Aktivitäten der Fachschaft Französisch

Französisch-Vorlesewettbewerb

 

Schüleraustausch mit Huy in Belgien

 

 

Tipps und Informationen rund um das Fach Französisch:

Es ist leider nicht möglich, an dieser Stelle Übungsmaterial zu sämtlichen Grammatikbereichen und Wortfeldern – passend für jede Klassenstufe und abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes – anzubieten. Das würde den Rahmen dieser Homepage sprengen und ist unserer Meinung nach auch gar nicht zielführend, denn wir sind davon überzeugt, dass es für Erfolgserlebnisse im Fach Französisch normalerweise ausreicht, wenn Schülerinnen und Schüler ihre Hausaufgaben zuverlässig erledigen. Damit meinen wir aber nicht nur die schriftlichen Hausaufgaben, wie z.B. Übungen im Cahier d'activités, sondern tatsächlich auch das Lernen und regelmäßige Wiederholen von Vokabeln und Verbformen sowie das Lesen der Lektionstexte.

Einige allgemeine Tipps dazu finden sich im Faltblatt --> Lerntipps für die modernen Fremdsprachen

Sorgfältiges und gründliches Arbeiten, das für das Erlernen jeder Fremdsprache unerlässlich ist, lässt sich nicht durch den Erwerb verschiedenster Übungshefte ersetzen. Hier gilt: "Mehr Material ist nicht die Lösung!"

Wer mehr machen möchte, kann mit einfachen Mitteln einen hohen Übungs- und Wiederholungseffekt erzielen, der ja oft gerade vor Schulaufgaben erwünscht ist. Zum Beispiel raten wir dazu, das neu gekaufte Cahier d'activités am Anfang eines Schuljahres für den Eigengebrauch einmal zu kopieren. Die Kopien kann man für die Hausaufgaben verwenden und mit in die Schule nehmen. So wird gleichzeitig auch die Schultasche leichter. Das Cahier bleibt zuhause. Die meisten Übungen im Cahier sind so gestaltet, dass sie bei der gemeinsamen Besprechung der Hausaufgaben im Unterricht korrigiert und so mit einer Musterlösung versehen werden. Wenn nun vor einer Schulaufgabe geübt werden soll, holt man das Cahier aus der Schublade, kann die Übungen dann noch einmal machen und hat auf den bereits korrigierten Kopien eine Musterlösung.

Bewährt hat sich auch das Übersetzen der Lektionstexte zunächst ins Deutsche und anschließend wieder ins Französische. Der Lektionstext dient dabei als Musterlösung. Wichtig ist, dass Sie, liebe Eltern, nicht nach erfolgter Übersetzung sofort den Rotstift zücken, sondern den Schülern zunächst ermöglichen, selbst ihre Fehler zu finden. Diesen Blick sollten die Kinder schulen, um auch in der Prüfungssituation ihre Fehler selbst zu finden. Erst wenn Ihr Kind den Text selbst korrigiert hat, können Sie gegebenenfalls noch einmal nach Fehlern suchen und Ihr Kind durch einen Strich am Rand einer Zeile darauf aufmerksam machen, dass sich hier noch ein Fehler verbirgt.

Sollten Ihre Kinder nach dem Ausschöpfen der bisher beschriebenen Möglichkeiten zusätzliches Übungsmaterial benötigen, raten wir dazu, sich an den betreffenden Fachlehrer zu wenden, der gezielt weitere Anregungen geben und eventuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnittenes Übungsmaterial zur Verfügung stellen kann. Übrigens ist unsere Schulbibliothek auch diesbezüglich hervorragend ausgestattet.

 

 

Entscheidungshilfen zur Fächerwahl in der 5. bzw. 7. Klasse

Kurzinformation zur Sprachenwahl

 

Flyer - Französisch vs. Latein 

 

Flyer zur Zweigwahl in der 7. Klasse                 

 

 

Informationen zur Anschaffung von Wörterbüchern

Die Anschaffung eines Wörterbuches empfehlen wir ab der 9. Klasse, damit Schülerinnen und Schüler sich zu Hause bereits an die Nutzung gewöhnen können. In der 10. Klasse wird die Verwendung der Wörterbücher gewöhnlich in einer oder zwei Schulaufgaben erlaubt.

Allerdings sind ab dem Schuljahr 2015/16 nicht mehr alle auf dem Markt erhältlichen Wörterbücher für die Verwendung in Klausuren und Abiturprüfungen zulässig. Eine genaue Aufstellung der zugelassenen ein- und zweisprachigen Wörterbücher in den Fächern Englisch und Französisch finden Sie hier .

Grundsätzlich darf jeder Schüler in der Oberstufe sowohl ein ein- als auch ein zweisprachiges Wörterbuch verwenden. Die Vor- und Nachteile beider Typen werden im Unterricht thematisiert, der Umgang insbesondere mit dem zweisprachigen Wörterbuch auch geübt. Die Schule hat Wörterbücher in begrenzter Zahl zur Verfügung, garantiert aber nicht, dass bei einer Schulaufgabe oder Klausur ausreichend Exemplare für alle Schüler vorhanden sind. Daher wäre es wünschenswert, dass vor allem diejenigen Schüler, die Französisch auch in der Oberstufe belegen werden, sich ein Wörterbuch zulegen, mit dessen Gebrauch sie sich frühzeitig vertraut machen.

Viele Schüler lehnen den Kauf selbst eines zweisprachigen Wörterbuchs mittlerweile mit dem Argument ab, sie könnten Online-Wörterbücher nutzen. Da ihnen diese aber in Prüfungen nicht zur Verfügung stehen, sind eigene Wörterbücher unumgänglich, da ihre Benutzung eingeübt werden sollte. Für den Fall, dass ein Schüler sich das Wörterbuch nur für wenige Schulaufgaben in der 10. Klasse zulegt, weisen wir darauf hin, dass gepflegte Wörterbücher sicherlich in den nachfolgenden Klassen dankbare Abnehmer finden.

--> Genehmigte Wörterbücher in den modernen Fremdsprachen 

Latein


 

Liebe Schüler, liebe Eltern,

Dieses Bild kann gerade nicht angezeigt werden bitte laden sie die Seite neu


die Fachschaft Latein möchte euch und Ihnen auf dieser Seite ein paar Informationen über das Fach Latein zur Verfügung stellen. Für weitere Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an OStRin Nicole Pfann (Sprechstunde Do. 10.35-11.20).

Inhalt:

- Sprachenwahl

- Lehrbücher

- Übungsmaterial

- Grundwissen

- Schulaufgaben

- Latinum

- Projekte

- Büchertipps

- Zeitungsartikel



Sprachenwahl 

Für die Wahl der 2. Fremdsprache in der 5. Jahrgangsstufe könnten folgende Informationen hilfreich sein.

Flyer Französisch versus Latein

Info zur Sprachenwahl

Für Interessierte gibt es außerdem ein hervorragendes kleines Büchlein, das man sich kostenlos beim Cornelsen Verlag bestellen kann. In diesem werden u.a. verschiedene Aspekte der Sprache erläutert und dargestellt, inwiefern sich auch der Lateinunterricht an die heutige Lebenswelt angepasst hat und an Attraktivität gewonnen hat.

Bezugsquelle:
– VIA MEA – Mein Kind lernt Latein. Ein Ratgeber für Eltern.


Lehrbücher

Sprachbuchphase, 6. – 8. Jahrgangsstufe Campus C
Lektürephase
Lektürephase 9. – 12. Jahrgangsstufe

Was liest man in Latein?

 

Informationen zum Nachweis von Lateinkenntnissen für die Universität


Übungsmaterial

Für unser neues Schulbuch in der Spracherwerbsphase Campus B und C gibt es zahlreiche Übungsmaterialien (Arbeitshefte, Vorschläge für Schulaufgaben), die genau auf diese Bücher zugeschnitten sind. Die ganze Palette dieser Materialien können beim CC. Buchner Verlag ( www.ccbuchner.de ) eingesehen werden. Neben fertigen Karteikästen zu jedem Band gibt es auch verschiedene Computerprogramme (mit Testversionen).

Grundwissen

Im Laufe des ersten Lateinjahres erwerben die Schüler ein kleines Heftchen „Sic est! 1“. In diesem sind alle wichtigen Fakten für das Sachwissen im Fach Latein enthalten.

Dieses Bild kann gerade nicht angezeigt werden bitte laden sie die Seite neu


Schulaufgaben
Anzahl: 6. – 8. Jahrgangsstufe: 4
9. - 10. Jahrgangsstufe: 3, wobei die Schulaufgabe aus dem Bereich Dichtung in Form einer mündlichen Prüfung abgehalten wird.
Alle Schulaufgaben bestehen aus einer Übersetzung vom Lateinischen ins Deutsche und einem Aufgabenteil zum Wortschatz, zur Grammatik und zum Hintergrundwissen.

Beispielschulaufgaben:
 
  Latinum

Für zahlreiche Studien- bzw. Promotionsstudiengänge werden an den Universitäten „Lateinkenntnisse“, „gesicherte Lateinkenntnisse“ oder das „Latinum“ gefordert.
 
 
Brot und Spiele
Römisches Alltagsleben


Büchertipps

Viele Bücher sind auch in der Bibliothek im 2. Stock zu finden!

Antike aktuell

Grundkenntnisse Latein


Zeitungsartikel

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken! Für eine weitere Vergrößerung bitte nochmal mit der linken Maustaste auf das bereits vergrößerte Bild klicken.